Acetaia Terra del Tuono

Acetaia Terra del Tuono

Die Acetaia liegt am Fuße des Apennin zwischen den Flüssen Secchia und Trevinaro. Heiße Sommer und eiskalte Winter herrschen hier und ergeben für die Herstellung des Balsamico ein ideales Mikroklima. Die große Hitze des Sommers fördert die Verdunstung der Feuchtigkeit durch die Poren des Holzes der Fässer. Kalte Winrermonate konditionieren ebenso die wichtige Sedimentation des werdenden Balsamico.

Geschmack und Duft des reifenden Balsamico werden Fass für Fass ständig überprüft. Der reifende Balsamico wird einem bestimmten System folgend in Holzfässer verschiedenster Holzarten umgefüllt. Kirschholz macht den Geschmack fruchtig. Kastanienholz gibt Tannin ab und färbt auf natürlichem Wege den Balsamico dunkel. Maulbeerholz versüßt den Geschmack, Wacholderholz verleiht eine Duftnote aus Harz und Eichenholz verfeinert und rundet letztendlich alles ab. Und je länger der Balsamico reift, desto höher wird die Dichte des Essigs.

Acetaia Terra del Tuono baut Trebbiano, Occhio di Gatto, Marzemino, Spergola, Marani, Salamino, Ancellotta und Grasparossa Weinstöcke an.

Der Traubenmost von den veschiedenen Reben wird gekocht und nach altem Familienrezept gemischt, um ein auserlesenes Bouquet zu erreichen. Der neue Most fängt nach einigen Monaten an zu gären und wird dann in vielen Jahren zu edlem Balsamico verfeinert.